In Brieske ist was los!

Marga_Lausitz_Grillabend (1)Mit die­ser Ankün­di­gung hat­ten die Initia­to­ren des Bür­ger­tref­fens am 4. April auf dem Hof des „Birk­chen e.V.“ nicht zu viel ver­spro­chen. Der Ein­la­dung zum gemein­sa­men Grill­abend folg­ten auf Anhieb rund 50 Bries­ker. Sie tra­fen sich bei strah­len­dem Son­nen­schein zu Wein, Bier und Würst­chen. Peter Gal­lasch, als Mit­or­ga­ni­sa­tor, hät­te sich zwar über mehr Leu­te vom „Sta­di­on“ gefreut, ansons­ten war er mit der Reso­nanz sehr zufrie­den.

Schon lan­ge schwelt der Wunsch der Mar­ganer – nach der Sanie­rung der Gar­ten­stadt – end­lich zu neu­er Gemein­sam­keit, zu neu­em Mit­ein­an­der zu fin­den. Mar­ga soll nicht nur ein Wohn- son­dern ein Lebens­ort sein. Die­ser Wunsch fand in allen Erzähl­sa­lons der letz­ten Mona­te Aus­druck und spie­gel­te sich in vie­len Geschich­ten. So blät­ter­ten alle Gäs­te des Grill­abends neu­gie­rig in den Bro­schü­ren mit den Geschich­ten, die in den Erzähl­sa­lons über Mar­ga erzählt wur­den.

Marga_Lausitz_GrillabendDör­te Mat­t­hies, Vize-Vor­sit­zen­de des „Birk­chen e.V.“, begrüß­te die Bries­ker an die­sem Abend und gab den Gesprä­chen an den Gar­ten­ti­schen mit ihren Wor­ten wei­te­re Nah­rung. Gemein­sam mit den rund 70 Ver­eins­mit­glie­dern leis­tet sie Tol­les. Es gibt Frei­zeit­an­ge­bo­te für die Bries­ker von klein bis groß. Neben Kera­mik-AG, Fan­fa­ren­zug, Tanz­grup­pe und Frau­en­sport­grup­pe fin­den im „Birk­chen“ auch Fami­li­en­fei­er­lich­kei­ten statt. Die­se Arbeit muss rein ehren­amt­lich gestemmt wer­den. Dör­te Mat­t­hies könn­te sich noch viel­mehr Ange­bo­te ins­be­son­de­re für Kin­der vor­stel­len, aber dass ist unter den aktu­el­len Bedin­gun­gen nicht mach­bar. Über mehr Unter­stüt­zung von Sei­ten der Stadt und von den Bür­gern wäre sie sehr froh.

Anke Schrin­ner, vom Orga­ni­sa­ti­ons­team, reg­te die Gesprä­che an den Tischen durch ihre Wün­sche und Vor­schlä­ge für das „Birk­chen“ an. Sie stellt sich einen offe­nen Treff­punkt für die Bür­ger vor. Auch erhofft sie sich durch die Bün­de­lung der Arbeit der Ver­ei­ne, ins­ge­samt eine brei­te­re Öffent­lich­keit zu errei­chen. Dies könn­te gelin­gen, wenn das „Birk­chen“ die Chan­ce bekä­me, das neue Bür­ger­haus für die Bries­ker zu wer­den. Dadurch könn­ten alle Ver­ei­ne wach­sen. Sie wünscht sich, dass nicht ein­sam an der eige­nen Front gekämpft wird, son­dern gemein­sam.

Bries­ker, die sich für die Ent­wick­lung des „Birk­chen“ zum Bür­ger­haus inter­es­sie­ren, sind vom Orga­ni­sa­ti­ons­team herz­lich ein­ge­la­den am 21. April, ver­mut­lich 17:30 Uhr im Birk­chen, an einem nächs­ten Tref­fen teil­zu­neh­men.

Doch zunächst gilt die Ein­la­dung für den kom­men­den Erzähl­sa­lon im »Birk­chen«, am 18. April, 17:30 Uhr. Das The­ma zu dem Geschich­ten erzählt wer­den kön­nen, ist „20 Jah­re nach der Sanie­rung: Was wir in Mar­ga bis 2018 errei­chen wol­len“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.